Wildniswoche für Fortgeschrittene

Wildniswoche für Fortgeschrittene

Ein Programm für alle erfahrenen Outdoor- Enthusiasten ab 16 Jahren. Zu Fuss und auf dem Wasser erkunden wir für 5 Tage die wilde Natur schwedisch Lapplands. Wandern, paddeln, fischen, camping, kochen am offenen Lagerfeuer und vieles mehr im Land der Mitternachtssonne.

1. Tag, Sonntag – Anreise Kiruna – Wir holen euch persönlich am Flughafen in Kiruna ab und fahren gemeinsam für ca 1h in Richtung Süden, in unsere Lodge nach Moskojärvi. Dort erwarten euch ca. 100 Alaskan Huskies, ein leckeres Abendessen und ein weiches Bett.

2. Tag, Montag – Auf ins Abenteuer – Nachdem wir Ausrüstung und Verpflegung auf unsere Rucksäcke verteilt haben, machen wir uns zu Fuss auf den Weg. Unser Ziel ist der ca 5 km entfernte Gipfel des 755m hohen Avvakko, unseres nächstgelegenen Fjälls. Zum Mittagessen hat sich jeder ein schmackhaftes Sandwich bereitet, mit dem wir uns unterwegs, während des Aufstieges,
stärken können. Wir schlagen unser Lager in Gipfelnähe auf, und geniessen bei einem einfachen Abendessen die fantastische Aussicht auf die unter uns liegende Wildnis.

3. Tag, Dienstag – Durch die Wildnis – Ziel des Tages ist es, die für uns am See bereit gestellten Boote zu finden. Dazu müssen wir uns zu Fuss, für ca 8 km, mit Karte und Kompass, einen Weg durch die Wildnis bahnen. Am Ziel angelangt, richten wir uns ein gemütliches Lager ein, sammeln Feuerholz und können mit Angel und Fischnetz fürs Abendessen sorgen.

4. – 6. Tag, Mittwoch – Freitag – auf dem Wasser – in diesen drei Tagen legen wir gut 30 km in unseren Booten auf dem Wasser zurück. Wir paddeln über Seen und durch natürliche Kanäle, die noch einige Überraschungen für uns bereit halten. Unterwegs gibt es ausreichend Zeit zu fischen, so dass auch gut fürs leibliche Wohl gesorgt ist. Unsere Lagerplätze suchen wir uns entlang des
Wasserweges in der Wildnis und unsere einfachen Mahlzeiten werden überwiegend auf offener Flamme zubereitet.
Am Ziel angekommen, erwartet uns bereits ein Transporter mit Bootsanhänger, mit dem wir uns dann auf den ca 30 minütigen Rückweg zur Lodge machen.
Nun muss nur noch die Ausrüstung versorgt, getrocknet und evtl. repariert werden, bevor wir eine wohlverdiente heisse Sauna, ein leckeres Essen, und ein weiches Bett geniessen können.

7. Tag, Samstag – Tag zur freien Gestaltung – Heute ist Zeit für Erholung, Sauna, Fischen oder vielleicht einen kleinen Spaziergang mit einem unserer liebenswürdigen Alaskan Huskies.

8. Tag, Sonntag – Abreise – Wir bringen euch zurück zum Flughafen nach Kiruna, wünschen euch eine gute Reise und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen, vielleicht ja zu einem unserer Winterprogramme.

Noch ein paar Tips zur Vorbereitung

Der nordische Sommer hält viele Überraschungen für uns bereit. Bis Mitte August sind die Tage dank der Mitternachtssonne fast endlos. Die Temperaturen liegen im Durchschnitt zwischen 10°C – 30°C. Es kann ausgedehnte Regen- oder Sonnenperioden geben, die unser Programm beeinflussen können. Bei anhaltender Dürre z.B. kann es ein Feuerverbot geben, dass uns zwingt auf alternative Weise zu kochen. Ab Ende August können wir uns zusätzlich zum reichlich vorhandenen Fisch noch mit frischen Molte- bzw. Blaubeeren und Pilzen versorgen. Unsere ständigen Begleiter während der Wildniswoche werden die Moskitos sein, gegen die man sich leicht mit langer Bekleidung und handelsüblichen Moskito-Repellents schützen kann.

Packliste für die Wildniswoche

    • Wanderrucksack min. 60 liter Fassungsvermögen, für unsere Fjällwanderung
    • wasserdichte Packsäcke zum Verstauen der persönlichen Sachen
    • gut passende Wanderstiefel, Turnschuhe sind zum Wandern in unserem Gelände ungeeignet
    • wind- und wasserdichte Bekleidung, z.B. Gore-Tex Hose und Jacke mit Kapuze
    • robuste Bekleidung zum Wandern und Paddeln
    • Fleece- oder Wolljacke, für kühlere Temperaturen
    • lange Unterwäsche
    • warme Mütze
    • Lederhandschuhe, zum paddeln, schnitzen, Feuerholz sammeln, arbeiten mit Axt und Säge…
    • Stirnlampe, ab Mitte August
    • einfaches Messer, vorzugsweise mit feststehender Klinge bis 12 cm Länge
    • Badeschuhe oder gut sitzende Sandalen mit geschlossenem Zehenbereich, für den unebenen Gewässergrund, notwendig zum traversieren
    • Badebekleidung, für Abkühlung und Waschen im See
    • biologisch abbaubares Duschgel, wir werden uns für einige Tage in den Gewässern waschen, und wollen nicht, dass die Fische irgendwann nach Seife schmecken
    • Reisehandtuch
    • Sonnenhut oder Mütze, für die sonnigen Stunden auf dem Wasser
    • Sonnenbrille und Sonnencreme
    • Wasserflasche, mindestens 2 liter Fassungsvermögen
    • handelsübliches Moskito – Repellent
    • persönliche Snacks, zB. Nüsse und Trockenfrüchte für zwischendurch
    • persönliches Erste Hilfe Päckchen, sollte ein paar Kompressen, Binden, Pflaster und persönliche Medikamente enthalten und wasserdicht verpackt sein