Fisherman’s Paradise

Fischen in Lappland – Fisherman’s Paradise

In Mitteleuropa liegt die Bevölkerungsdichte bei zweihundert Einwohnern pro Quadratkilometer, bei uns bei einem. Deshalb ist es möglich, dass Sie während einer ganzen Woche beim Fischen absolut niemandem begegnen.

Hier in der letzten Wildnis Europas sind nicht nur richtige Urwälder zu finden, sondern ökologisch gesunde Seen, Bäche und Flüsse. Denn eine intensive Landwirtschaft wie in Mitteleuropa, die mit massivem Dünger- und Pestizid-Einsatz das Wasser vergiftet, gibt es hier nicht.

Die Fischarten im Lappland

Die Gewässer rund um die Lodge sind voll von Fischarten, die im Rest Europas durch Umweltverschmutzung oder Überfischung selten geworden sind.

Der Hecht ist der häufigste Grossfisch in den Gewässern Lapplands. In vielen grossen und kleinen Seen ist er besonders zahlreich, wird aber nicht überall deutlich länger als einen Meter. Sehr kapitale Exemplare leben im Kaitum. Dort wurden schon Hechte bis knapp 20 Kilo gefangen.

Barsche (Egli) sind ebenfalls zahlreich in vielen Seen und erreichen sehr gute Durchschnittsgrössen. Keineswegs selten werden Barsche gefangen, die mehr als 40, bis zu 50 cm lang sind.

Forellen gibt es in den schnell strömenden Abschnitten der Flüsse und Bäche, aber ebenso in einigen Seen. Auch hier wurden Längen von 50 cm von unseren Gästen 2017 mehrfach überschritten.

Arktische Saiblinge kommen in einigen tiefen Seen der näheren Umgebung vor, oft gemeinsam mit Seeforellen. Auch sie erreichen Längen über 50 cm.

Der Namaycush-Saibling stammt aus Kanada und wurde in einigen Seen Lapplands ausgesetzt. In der Nähe der Lodge gibt es drei Seen, wo er sich beangeln lässt. Einer unserer Gäste fing 2017 einen Kapitalen von fast 90 cm.

Den Wildlachs gibt es im Kaitum und Kalix. Ab Juli kann man dem König des Nordens, über 1 Meter lang wird, dort mit etwas Glück begegnen. Wichtig: Für die Entnahme eines Lachses im Kaitum benötigt Ihr eine Lachsplombe.

Die Äsche ist die hübsche Königin der lappländischen Fliessgewässer. Der Kaitum gilt als einer der besten Äschenflüsse der Welt. Exemplare über 40 Zentimeter werden beinahe täglich gefangen.

Ausserdem können euch Elritze und Renken (Felche, Maräne), Quappe (Rutte), Rotauge, Brassen oder Aland begegnen.

Eine besondere Angelei ist das Fischen von professionell ausgerüstet Angelkajaks, die wir 2018 inklusive Guiding anbieten werden.

⇒ Weitere Informatinen finden Sie unter: www.SnowtrailFishcamp.com

 

Text und Bilder auf dieser Seite von Sven Halletz sowie von Oliver Portrait